Jeanneau
Jeanneau Center Schweiz
Hausammann

WIE MAN SICH BETTET...

SO KOMMT IHR BOOT GUT DURCH DEN WINTER

In unseren Breitengraden dauert die Wassersport-Saison sechs, sieben Monate. Fast ein halbes Jahr ist Ihr Schiff also nicht in Betrieb. Und so paradox es klingt: Ihr Schiff leidet dann am meisten, wenn es nicht gebraucht wird. Doch Standschäden lassen sich mit ein paar einfachen Tipps weitgehend vermeiden. Unsere Bootsbauer raten Ihnen:

Innenlager - maximaler Schutz

Ihr Boot hat's gut: Es lagert in einer Halle und ist perfekt geschützt vor Wind und Wetter. Die Temperaturschwankungen sind vernachlässigbar, unter der Plane kann kein Kondenswasser entstehen, die Geruchsbildung wird minimiert. Zu empfehlen ist es, Polster und Matratzen an einem separaten trockenen Ort zu lagern. Die Ausrüstung sollte trocken und belüftet gehalten werden.

Aussenlager: aber wie?

Es ist nicht zwingend, aber von grossem Vorteil: Der gelegte Mast wird als Firstgiebel verwendet, die steile Dachschräge verhindert, dass Schnee oder Wasser liegen bleibt. Die Plane ist dicht, weil keine Ausschnitte und Durchführungen nötig sind. Achten Sie auf regelmässige Belüftung und trocken gelagerte Ausrüstung.

Wenn der Mast gestellt bleibt, bringt eine speziell geschnittene Winterplane aus festem Stoff besseren Schutz als die Sommer-Persenning. Die Relingstützen werden gelegt, so wird die Dachschräge steiler. Die Plane sollte weit über die Bordwand reichen und viele Laschen und Oesen zum sicheren Verschnüren haben.

Mit normaler Sommer-Persenning

Diese Variante ist nicht besonders empfehlenswert: Zu dünn der Stoff, zu wenig Gefälle, die Schneelast drückt und spannt, die Plane flattert im Sturm. Falls Sie sich dennoch für diese Variante entscheiden: Abhilfe schafft nur eine stabile Unterkonstruktion.



«
Tel: +41 71 466 75 30 | E-Mail: info@hausammann.ch
©2017, Hausammann Caravans und Boote AG, Kesswilerstrasse 20, CH-8592 Uttwil am Bodensee